Gelsenkirchen

Gelsenkirchen

„Wir brauchen eine kämpferische FFF-Aktion“

Das überparteiliche Kommunalwahlbündnis AUF Gelsenkirchen lädt herzlich zu einer FFF-Aktion am kommenden Freitag, 11. September, in die Stadt der 1000 Feuer ein:

Von AUF Gelsenkirchen
„Wir brauchen eine kämpferische FFF-Aktion“
AUF-Spitzenkandidat und Stadtratsmitglied Jan Specht bei der FFF-Aktion in der letzten Woche (rf-foto)

Seit fast zwei Jahren geht FFF auf die Straße – doch die Situation unserer Umwelt ist immer noch dramatisch. ...

 

Corona-bedingt sind die Proteste in der letzten Zeit zurückgegangen, doch jetzt müssen wir erst recht wieder richtig loslegen! Letzte Woche gab es bereits eine Aktion, bei der alle OB-Kandidaten von der zweiten FFF-Gruppe unter dem Motto „Kommunalwahl ist Klimawahl“ eingeladen wurden. Diese Veranstaltung war der aktuellen Situation aber nicht angemessen: Die etablierten Politiker konnten ihre gescheiterten Konzepte zum Umweltschutz wiederholen, kritische Kräfte, wie AUF Gelsenkirchen, wurden unter Vorwand von formalen Gründen von vorne herein gar nicht erst eingeladen! Dabei hat gerade AUF Gelsenkirchen sich in den letzten Jahren im Rat ständig für die Umwelt eingesetzt – z. B. mit dem Vorschlag, dass Gelsenkirchen den Klimanotstand ausruft.

 

„Deshalb laden wir von AUF Gelsenkirchen diesen Freitag zu einer wirklich kämpferischen FFF-Aktion vor der Kommunalwahl!“, so Celina Jacobs, Initiatorin von FFF-GE und Spitzenkandidatin für AUF Gelsenkirchen. Bei der Aktion wird es eine freie Aussprache ohne Repressionen - wie sie letzte Woche der Fall waren - geben. Bei unserem offenen Mikrofon dürfen alle - außer Faschisten - sprechen und ihre Erfahrungen, Berichte und Meinungen zu den Themen einbringen.

 

Die Aktion findet am Freitag, den 11. September, um 16 Uhr, auf dem Goldbergplatz in Buer statt. Es sind alle - außer Faschisten - herzlich eingeladen zu kommen und daran teilzunehmen.