Israel / Palästina

Israel / Palästina

Illegale Hauszerstörungen im Westjordanland nehmen während COVID-19 zu

Im Zeitraum von März bis August 2020 wurden im Westjordanland 389 in palästinensischem Besitz befindliche Gebäude beschlagnahmt oder zerstört, im Durchschnitt 65 pro Monat, die höchste durchschnittliche Zerstörungsrate seit vier Jahren.

Erklärung des UN-Koordinators für Humanitäre Angelegenheiten, Jamie McGoldrick

Zu Beginn der Covid-19-Pandemie deuteten die israelischen Behörden an, dass sie ihre langjährige Politik der Zerstörung bewohnter palästinensischer Häuser einstellen würden.

 

Bedauerlicherweise wurden durch die Zerstörungen im Zeitraum März - August 2020 442 Palästinenser obdachlos, wodurch viele von ihnen weiterhin den mit der Pandemie verbundenen Risiken ausgesetzt waren. Allein im August wurden 205 Menschen vertrieben, mehr als in jedem anderen Monat seit Januar 2017.