Corona

Corona

Weltweiter Anstieg auf höchstem Niveau: Sachgerechte Studien und Aufklärung nötig

Weltweit steigen die Zahlen der Corona-Infektionen und der an oder mit Covid-19 Verstorbenen drastisch an.

Von kf/ak
Weltweiter Anstieg auf höchstem Niveau: Sachgerechte Studien und Aufklärung nötig
Protest gegen Netanjahu in Tel Aviv (shutterstock 1136440661)

UN-Generalsekretär Antonio Guterres kritisiert den internationalen Umgang mit der Corona-Pandemie: "Die Pandemie ist ein eindeutiger Test für die internationale Zusammenarbeit - ein Test, den wir im Wesentlichen nicht bestanden haben". Das Virus sei mit weltweit mehr als 30 Millionen bestätigten Infektionen und annähernd einer Million Toten außer Kontrolle geraten.¹

Das Krisenmanagement ist selbst in der Krise

Guterres‘ Kritik in allen Ehren, aber er blendet die gesellschaftlichen Ursachen aus. Die imperialistischen Länder der Welt haben in ihrem Krisenmanagement versagt, die weltweit weiterhin unkontrollierte Entfaltung der Pandemie mit steigenden Zahlen von Infektionen zeigt die Dekadenz des imperialistischen Weltsystems. In vielen Ländern ist die gefürchtete "zweite Welle" der Ausbreitung von Covid-19 längst Realität. Dazu gehören nicht nur Länder, in denen unter faschistischen oder faschistoiden Regierungen der Gesundheitsschutz für die Massen besonders weitgehend ausgehebelt ist wie Brasilien und Indien. Steigende Infektionsraten prägen das Pandemie-Geschehen z.B. in Spanien, Großbritannien und Frankreich, wo die Zahl der Neuinfektionen pro Tag mit 16.000 die höchste seit Beginn der Pandemie ist.

 

Eine fahrlässige Lockerungspolitik, der überstürzte Ausstieg aus dem Lockdown mit mangelndem Gesundheitsschutz in den Betrieben, Schulen, Kitas ... hat in etlichen Ländern zu einer zweiten, teilweise heftigeren Welle an Neuinfektionen geführt. Der Hintergrund dafür ist, dass die jeweiligen Wirtschaftsverbände diese Lockerungspolitik der Regierungen mit aller Kraft forcierten, um im Konkurrenzkampf die Nase vorn zu haben. Dazu gehört auch der BDI in Deutschland.

 

Das kapitalistische Krisenmanagement scheitert, weil es sich in einem unlösbaren Widerspruch befindet. Was die kapitalistische Wirtschaft ankurbeln könnte, lässt die Corona-Infektionen hochschnellen. Was die Corona-Infektionen wirksam eindämmt, hemmt die kapitalistische Profitwirtschaft. 

Gesamtgesellschaftliche Krise in Israel

Israel unter der Regierung des ultrareaktionären und korrupten Ministerpräsidenten Benjamin Netanjahu, auch „Crime minister“ genannt, ist dafür das beste Beispiel. Noch im Frühsommer gefeiert für niedrige Corona-Infektionszahlen, gehört Israel inzwischen zu den Corona-Hotspots weltweit. Am 18. September trat deshalb der zweite Lockdown in Kraft, der gestern verschärft und ausgedehnt wurde.

 

Innerhalb weniger Tage waren die Infektionszahlen sprunghaft gestiegen, zuletzt auf den Rekordwert von 7527 täglichen Neuinfektionen (25.9.2020). Hintergrund sind die zu frühen Lockerungen der Corona-Maßnahmen zugunsten der israelischen Wirtschaft. Sie war bis Mai 2020 um über 7% zurückgegangen, während zugleich die Arbeitslosigkeit auf über 20% stieg. Mit den neuen Restriktionen verschärfen sich die Widersprüche im Land, was sich in massivem Vertrauensverlust in die Regierungspolitik ausdrückt. Anfang April hatten noch 57,5% Vertrauen in die Bemühungen; laut einer Umfrage vom Mittwoch, dem 23. September 2020, sank es auf 27%.

 

Wöchentlich gibt es Massenproteste mit einem immer breiteren Teilnehmerspektrum. Sie richten sich gegen die faschistoide Likud-Partei von Netanjahu. Während Demonstrationen – vor allem gegen Netanjahu selbst – unter dem Vorwand des Coronaschutzes untersagt sind, können ultraorthodoxe und reaktionäre Organisationen weiter ihre religiösen Zeremonien auf engstem Raum ausüben. Dabei sind gerade diese Veranstaltungen häufig Ausgangspunkt steigender Fallzahlen. In den Protesten wird auch die aggressive Politik der Regierung gegenüber der palästinensischen Bevölkerung kritisiert. In Israel demonstrierten die Menschen auch ausdrücklich gegen eine fahrlässige Lockerungspolitik.

Maßnahmen werden mit Gewalt durchgesetzt

In China und einigen südostasiatischen Ländern konnten die Infektionsraten schnell gesenkt werden - mit harten und konsequenten Maßnahmen. Diese waren aber mit weitgehenden diktatorischen Einschränkungen demokratischer Rechte und Freiheiten verbunden: militärische Abriegelung ganzer Städte, Ausgangssperren usw. In Indien stehen mehr als 1,3 Milliarden Menschen – fast ein Viertel der Weltbevölkerung – unter Hausarrest. Bei Verstößen drohen gar Haftstrafen. Und es trifft die Ärmsten der Armen im Besonderen.

 

In Peru wurden Proteste indigener Völker mit Polizeigewalt niedergeschlagen. Peru ist das Land mit den meisten Corona-Toten (31.000) – gemessen an der Bevölkerungszahl von 32 Millionen. Viele Menschen arbeiten als Tagelöhner, sie können es sich nicht leisten, zuhause zu bleiben. Viele sind nicht krankenversichert. Zwei Monopole haben den Markt für Sauerstoff unter sich aufgeteilt und die Preise mit Verknappung hochgetrieben. Der Schwarzmarkt blüht, die Covid-19-Erkrankten haben einfach nicht das Geld, sich die Sauerstoffflaschen zu kaufen!

Auch in Deutschland steigt die Zahl der Infizierten

Die Entwicklung in Deutschland verläuft zwar nicht so dramatisch, aber auch hier steigen die täglichen Infektionen weiter an und sind seit einiger Zeit auf einem Niveau über 2.000. Es stimmt auch nicht, dass es keine Corona-Toten mehr gibt. Inzwischen können Einzelfälle mit Ausnahmen wie bei einem fleischverarbeitenden Betrieb in Emsdetten (Kreis Steinfurt) mit 26 Infizierten nicht mehr nachverfolgt werden. Die Gesundheitsämter in Deutschland sind heillos überfordert und wurden in den letzten Monaten völlig unzureichend ausgestattet. Die umfassende Öffnung von Schulen und Kitas ohne Hygienemaßnahmen, in zu kleinen Räumen und zu großen Klassen ist grob fahrlässig. Zum Teil - und das wurde durch die Corona-Krise erst so richtig offensichtlich - fehlt es an den einfachsten Standards wie Waschbecken mit warmem Wasser. MLPD und REBELL fordern, dass Sofortmaßnahmen für einen Schulbetrieb unter Corona-Bedingungen ergriffen werden. Nach Angaben des bayerischen Sozialministeriums mussten seit dem 1. September wegen Infektionen oder Verdachtsfällen schon rund 40 Kitas in Bayern zeitweise ganz oder teilweise schließen.

Sachgerechte Aufklärung notwendig

Covid-19 - neuartig, gefährlich, besiegbar!

100 Seiten

Fundierte Aufklärung - gegen Verharmlosung und Panikmache gleichermaßen!

Jetzt bestellen und breit anbieten!

ebook bestellen

Dr. Willi Mast, Arzt aus Gelsenkirchen kritisiert die Bundesregierung und das Robert-Koch-Institut (RKI): „Fakt ist, dass eine sachgerechte Aufklärung fehlt. Auch Studien wären notwendig und sofort möglich - über die unterschiedlichen Verläufe der Covid-19-Erkrankungen sowie über die Langzeitfolgen, um entsprechende Maßnahmen ergreifen und den Patienten entschiedener helfen zu können.“

 

Dr. Mast ist Mitautor des Buchs „Covid-19 – neuartig, gefährlich, besiegbar!“ „Wir haben in einem Autorenteam alle wesentlichen wissenschaftlichen Erkenntnisse zur Entwicklung der Pandemie, zu bisher bekannten Krankheitsverläufen usw. zusammengetragen und machen sehr konkrete Vorschläge zur Eindämmung der Pandemie, zur Vorbeugung und Abmilderung der Krankheitsverläufe. Wir leisten damit die notwendige sachgerechte Aufklärung.“

 

Die kapitalistischen Regierungen aller Ländern sind nicht in der Lage, diese Pandemie unter Kontrolle zu bekommen. So lange kein Impfstoff vorliegt, müssen strenge Hygieneregeln durchgeführt werden. Zugleich sind Eingriffe in das Versammlungs- und Demonstrationsrecht trotz Einhaltung von Abstandsregel und Masken als weitere Rechtsentwicklung der Regierungen abzulehnen. Es fällt auf, wie diszipliniert Streikversammlungen und Arbeiterproteste die Corona-Schutzmaßnahmen einhalten.

 

Protest gegen den Abbau demokratischer Rechte und Freiheiten ist links! Die sogenannten "Hygiene-Demos" mit ihren kruden und reaktionären Verschwörungstheorien sind dazu kein Beitrag.

 

Mit Rücksicht auf „ihre“ Monopole wird seitens der imperialistischen und neuimperialistischen Regierungen der Welt der Gesundheitsschutz ganz klein geschrieben. Es wird Zeit für die revolutionäre Überwindung des Kapitalismus mit all seinen Untauglichkeiten und für die Errichtung des Sozialismus, in dessen Rahmen das gesamte Wissen der Massen und der Experten der Welt zusammenkommen wird, um Corona zu besiegen.