Ingolstadt / München

Ingolstadt / München

Rupert Stadler vor dem Kadi

Heute begann vor dem Landgericht München II der erste Strafprozess gegen ehemalige Manager des VW-Konzerns und seiner Ingolstädter Tochter Audi in Deutschland. Angeklagt ist unter anderen der langjährige Audi-Chef Rupert Stadler. Er, der am längsten von allen angeblich nichts gewusst hat, ist jetzt der Erste, dem der Prozess gemacht wird. Vor fünf Jahren wurde die millionenfache Abgasmanipulation bekannt. Automobilarbeiter und die MLPD haben im weiteren Verlauf entscheidend dazu beigetragen, dass die kriminellen Maschenschaften nicht unter den Teppich gefegt werden konnten. Stadler hatte die Chuzpe, nach Bekanntwerden des Betrugs munter weiter Autos mit manipulierten Dieselmotoren zu verkaufen. Rote Fahne News wird weiter berichten.