Korrespondenz zum Buch „Covid-19 – neuartig, gefährlich, besiegbar!“

Korrespondenz zum Buch „Covid-19 – neuartig, gefährlich, besiegbar!“

Nachdenklich, interessiert, begeistert

Dieses Buch gehört in die Hand von jedem Menschen, der sich mit dieser Krankheit fundiert auseinandersetzen will.

Von einem Industriearbeiter aus dem Ruhrgebiet
Nachdenklich, interessiert, begeistert

Es lässt sich auch ohne fachlichen Vorkenntnisse in einem Rutsch gut lesen und wesentliche Aussagen lassen sich verstehen. Die ergänzende Darstellung fachlicher Erläuterungen ist dazu sehr gut geeignet.

 

Es werden Therapieansätze für Mediziner aufgezeigt und es wird darauf hingewiesen, dass und warum ihnen bisher von der Bundesregierung nicht nachgegangen wird. Es wird auch gezeigt, welchen Beitrag jeder für sich und andere zur Minderung der großen Gefahr, die von diesem Virus ausgeht, leisten kann.

 

Die „praktischen Hinweise und Erläuterung von Fachbegriffen“ im Anhang sind eine übersichtliche Erklärung der wichtigsten Fragen, die ich woanders so nicht gefunden habe.

Covid-19 - neuartig, gefährlich, besiegbar!

100 Seiten

Fundierte Aufklärung - gegen Verharmlosung und Panikmache gleichermaßen!

Jetzt bestellen und breit anbieten!

ebook bestellen

Desweiteren gefällt mir, dass der Bogen zu den notwendigen gesellschaftlichen Veränderungen gespannt wird, ohne dabei so sehr ins Detail zu gehen, dass der Umfang des Buches massiv ausgeweitet wird. Dabei wird auf die positiven Erfahrungen in früher sozialistischen Ländern verwiesen - als Gegenpol zur auf Maximalprofit ausgerichteten Medizin, die heute breit in der Kritik steht.

 

Nachdenklich gemacht hat mich die Aussage, dass nicht mit der baldigen Entwicklung eines Impfstoffs zu rechnen ist, der körperlichen Kontakt, gemeinsames Feiern usw. wie vor der Pandemie möglich machen würde. Meine unterschwellige Hoffnung auf so eine Möglichkeit war wohl eine trügerische Illusion. Umso mehr wurde ich in meiner Überzeugung gestärkt, meinen Beitrag zu leisten, um diesen menschenverachtenden Kapitalismus revolutionär zu überwinden und eine solidarische Gesellschaft zu erkämpfen. Wie die Autoren des Buches auch engagiere ich mich dafür im Internationalistischen Bündnis.