Flohmarkt Horster Mitte

Flohmarkt Horster Mitte

Trödel und gute Laune rund um den Gelsenkirchner Lenin

Der große Erfolg vom 1. August verlangte nach einer Fortsetzung. Und die gab es heute am 17. Oktober: Der zweite Flohmarkt an der Horster Mitte in Gelsenkirchen hat wieder mit einer guten Beteiligung stattgefunden.

Von ffz
Trödel und gute Laune rund um den Gelsenkirchner Lenin
Mit Feuereifer dabei: Die Rotfüchse (rf-foto)

Auch diesmal hatten Nachbarn, Freundinnen und Freunde, Genossinnen und Genossen und Menschen aus ganz Gelsenkirchen ihre insgesamt um die 40 Stände rund ums Dienstleistungszentrum Horster Mitte und rund um die Gelsenkirchener Lenin-Statue aufgebaut.

 

Zur großen Freude aller Beteiligten: „Ich bin so froh. Durch Corona bekommt man immer mehr Angst, sich überhaupt draußen zu bewegen. Es findet auch kaum etwas statt. Deshalb ist es so schön, dass es euren Flohmarkt jetzt gibt. Das macht mir richtig gute Laune und zeigt mir, dass man trotz dieser gefährlichen Krankheit gesellschaftlich zusammen sein kann.“ Wie beim letzten Mal auch, so fand auch dieser Flohmarkt selbstverständlich unter Corona-Bedingungen statt: Mund-Nasen-Schutz war verpflichtend und wurde auch von allen diszipliniert getragen, die nötigen Abstände wurden eingehalten. Durch ein bereits bewährtes Hygienekonzept mit genauer Wegeregelung kam man sich nicht zu nahe, konnte sich aber trotzdem austauschen und bekam auch alles vom Flohmarkt zu sehen.

 

Von Gläsern über Sammeltassen, DVDs, Bücher, Kleidung in gutem bis sehr gutem Zustand etc. war alles vertreten, was das Trödlerherz begehrt. Diverse schöne Sachen bekamen einen glücklichen neuen Besitzer. Dazwischen unter anderem der Verlag Neuer Weg mit seinem interessanten Medienprogramm, bei dem viele Besucherinnen und Besucher stehen blieben. Der Jugendverband REBELL mit tollen T-Shirts und vielen interessanten Angeboten, die Bauernplattform im Internationalistischen Bündnis mit diversen interessanten Sachen aus der Landwirtschaft usw. und so fort.

 

Für jeden war etwas dabei: Natürlich auch für die kleinen Trödlerinnen und Trödler, die sich auf dem Kinderflohmarkt in einem breiten Angebot aus schönen Sachen wiederfanden. Zusätzlich sorgte das Gastronomie-Team der Horster Mitte für zufriedene Gesichter. Bei knusprigen Grillhähnchen, original Thüringer Rostbratwürsten und Kaffee und Kuchen blieb kein kulinarischer Wunsch offen.

 

Kurz gesagt: Erneut eine gelungene Veranstaltung rund um den Gelsenkirchener Lenin, die sich so langsam im Kalender des Stadtteils eingebürgert hat.