Arbeiterbildungszentrum

Arbeiterbildungszentrum

Die dialektische Methode allseitig erlernen

In der vergangenen Woche fanden verschiedene Kurse des Schulungssystem „Die dialektische Methode allseitig erlernen“ durch das Arbeiterbildungszentrum statt.

Korrespondenz aus Erlangen
Die dialektische Methode allseitig erlernen
Auf nach Truckenthal zum Dialektik-Kurs. Allerdings ist der Inhalt deutlich moderner als die Schrift auf dem Stein (foto: privat)

In den verschiedenen Semestern wurde hauptsächlich gelernt und diskutiert. Es gibt zwölf Semester, alle zusammen bilden ein Aus- und Weiterbildungssystem. Die ersten drei Semester dienen dem Erlernen der objektiven und subjektiven Dialektik sowie der Lehre von der Denkweise. Die folgenden Semester behandeln jeweils besondere Seiten der Praxis. (Mehr zu den Dialektik-Kursen hier auf der Homepage des Arbeiterbildungszentrums!)

 

Die Dialektik-Kurse waren so konzipiert, dass genügend Zeit für Freizeit, Frühsport und Unterhaltung war. Es wurde ein freiwilliger Baueinsatz im Ferienpark geleistet, andere gingen in die umliegenden Orte, um Unterschriften für die Wahlzulassung der Internationalistischen Liste/MLPD und für die Bewegung „Gib Antikommunismus keine Chance!“ zu sammeln.

 

Im Moment entfaltet sich der Kampf um die Denkweise der Massen. Damit das Bewusstsein damit Schritt hält, müssen wir die dialektisch-materialistische Weltanschauung massenhaft verankern. Das setzt voraus, sie selbst immer besser zu verstehen. Alle waren wir uns einig, dass wir mit Hilfe der Schulungsleiter einen Schritt weiterkamen.

 

Der Film über die Podiumsdiskussion „Lenin – ein rotes Tuch“ in Gelsenkirchen wurde gemeinsam angeschaut und kommentiert. Mit einem schönen Abschlussfest wurde die Woche beendet.

 

Das Spendenergebnis übertraf alle Erwartungen. Es kamen fast 1.000 Euro zusammen.