Ukraine

Ukraine

Eisenbahner solidarisch mit streikenden Bergarbeitern von Kriwoj Rog

Am 29. September traten die Eisenbahner des Depots Kriwoj Rog in den „italienischen Streik“ (Dienst nach Vorschrift) - zur Unterstützung der Bergarbeiter der vier Gruben von Kriwoj Rog, die seit Monatsanfang streikten.

Korrespondenz aus Esslingen

Den Eisenbahnern geht es um vieles: Sie fordern höhere Löhne und sie sind empört über die Pläne der Eisenbahn, 120000 Stellen zu streichen.

 

Sie wenden sich gegen die Korruption der Politiker: So ließ der ehemalige ukrainische Präsident, Petro Poroschenko, Lokomotiven aus den USA importieren, statt sie in den Fabriken des Landes bauen zu lassen, wo für dasselbe Geld erheblich mehr neue Lokomotiven hätten gebaut werden können. Und das bei einem Zustand der Lokomotiven im Land, der die Eisenbahner immer wieder wütend macht. So war die Solidarität mit den Bergarbeitern ein guter Anlass für den Streik.