Covid-19

Covid-19

„Sorgen zum Schulbeginn – jetzt handeln!“

„Wie sicher sind unsere Kinder in den Schulen und Kitas vor Corona – was ist zu tun?“ Dazu diskutierten 28 Teilnehmerinnen und Teilnehmer einer Podiums- und Diskussionsveranstaltung des Frauenverbandes Courage Gelsenkirchen am 13. Oktober mit Ärzten, Lehrern, Eltern und Interessierten die aktuelle Corona-Situation.

Gemeinsame Pressemitteilung von AUF Gelsenkirchen und Frauenverband Courage Gelsenkirchen
„Sorgen zum Schulbeginn – jetzt handeln!“
(foto: mattthewafflecat / Pixabay)

Einheit bestand, dass die Maßnahmen zum Schutz von Kindern und Jugendlichen an Schulen unzureichend und damit inakzeptabel sind. Die Probleme werden damit auf Eltern, Schüler und Lehrer abgewälzt. „Zu unseren Kritiken gehört die Desinformation über die Problematik an Schulen. Dass Kinder nicht Corona gefährdet seien, ist längst widerlegt“ so Carmen Dachner vom Ortsvorstand Courage. „Forschungen aus Indien, Oxford und Wien rücken dramatisch die Frage der Kinder in ein anderes Licht. Die Frankfurter Rundschau veröffentlichte am 13. Oktober alarmierende Ergebnisse, dass Kinder offenbar auch zu den „Superspreadern“ von Corona, also zu den Infektionsträgern Nr.1 gehören.“ Es wurden eingehend Schritte beraten und Initiative für ein Sofortprogramm ergriffen, das einstimmig beschlossen wurde mit einer Enthaltung.

 

Anwesende Vertreter von AUF Gelsenkirchen brachten sich aktiv in die Diskussion ein. „In den letzten Wochen und Monaten haben wir uns von AUF Gelsenkirchen immer wieder begründet und dezidiert gegen vorschnelle Lockerungen in NRW gewandt“ so Jan Specht, Stadtverordneter von AUF Gelsenkirchen. „Doch das wurde weder ernst genommen noch publiziert – die Probleme, vor denen wir gewarnt haben, sind jetzt eingetreten. Inzwischen ist ganz NRW zum Hotspot geworden! Es ist für uns selbstverständlich ein konsequentes Sofortprogramm zu unterstützen.“

Covid-19 - neuartig, gefährlich, besiegbar!

100 Seiten

Unentbehrlich gerade jetzt! Fundierte Aufklärung - gegen Verharmlosung und Panikmache gleichermaßen!

Jetzt bestellen und breit einsetzen!

ebook bestellen

Mit dem Sofortprogramm wird mehr Transparenz über die Corona-Ausbreitung an Schulen und Kitas gefordert, kostenlose Corona-Tests müssen ausgeweitet werden. Mit der Ausstattung der Schulen und Kitas mit hocheffektiven Luftreinigern als eine der wichtigsten Maßnahmen soll noch in den Herbstferien begonnen werden. Wir fordern die Halbierung der Klassen mit (täglich reduzierten) Präsenzunterricht im Schichtsystem, mehr Personal im Gesundheitsamt, die strikte Einhaltung von Hygienekonzepten und die Wieder-Eröffnung des Testzentrums, u. a.