Südkorea

Südkorea

Logistikarbeiter streiken gegen Überarbeitung

In Südkorea traten am 27. Oktober 250 Fahrer von Lotte Global Logistics in den Streik und protestierten gegen die übermäßige Arbeitsbelastung. Außerdem fordern sie Bezahlung auf dem Niveau vor der Corona-Krise, Verringerung der Sortierarbeit bei den Päckchen und die Anerkennung ihrer Gewerkschaft. Mindestens 13 Logistikarbeiter starben 2020 bereits an Überarbeitung, gleichzeitig steigen die Profite bei den Unternehmen in der Pandemie.