Corona-Hotspots

Corona-Hotspots

Infektionsfälle in einem Viertel der Kölner Schulen

Das meldet der Kölner Stadt-Anzeiger in seiner Online-Ausgabe. Sowohl an Schulen als auch Kitas ist die Zahl der Corona-Infektionen in Köln seit dem Ende der Herbstferien deutlich gestiegen. Waren vor den Herbstferien an 48 Schulen Schüler und an zwölf Schulen Lehrer erkrankt, gibt es mittlerweile (Stand 2. November) an 78 von 297 Kölner Schulen Schüler, die an Covid-19 erkrankt sind. Hinzu kommen 42 Schulen, in denen Lehrer an Corona erkrankt sind. Noch gravierender ist der Anstieg in den Kitas. Waren vor den Herbstferien lediglich in zwei Kölner Kitas Kinder infiziert, gibt es derzeit bereits in 23 Kölner Kitas infizierte Kinder. Außerdem sind in 32 Kitas  Erzieherinnen an Corona erkrankt. Vor den Herbstferien waren Erzieherinnen in sechs Kitas betroffen. Das widerlegt eindrücklich die Behauptung von der geringeren Infektiosität von Kindern und Jugendlichen.