Faschistischer Anschlag von Wien

Faschistischer Anschlag von Wien

Trauer und Beileid der MLPD

An insgesamt sechs Orten in Wien haben gestern Abend wahrscheinlich mehrere faschistische Täter – nach aktuellem Stand Mitglieder des islamistisch-faschistischen „Islamischen Staats“ (IS) mit Schnellfeuergewehren wahllos um sich geschossen. Dabei sind mindesten vier Menschen getötet worden. 15 Menschen sind zum Teil schwer verletzt. Ein faschistischer Terrorist wurde von der Polizei erschossen. Wie mittlerweile bekannt ist, war der Mann wegen Beziehungen zur islamistisch-faschistischen Szene den Behörden bekannt und bereits im Gefängnis, bevor er nach Syrien ausreisen konnte. Die Frage, warum er trotzdem wieder auf freien Fuß gesetzt wurde, muss gestellt werden.Die MLPD drückt den Angehörigen und Betroffenen ihre Trauer, ihr Beileid und ihre Abscheu vor diesen faschistischen Mördern aus. „Gib Antikommunismus, Rassismus, Faschismus und Antisemitismus keine Chance!“