Rostock

Rostock

Aktionsstand erregt viel Aufmerksamkeit

Gemeinsam mit der Umweltgewerkschaft luden MLPD und REBELL Rostock zum ICOR-Umweltkampftag mit Kundgebung, offenem Mikrofon und Büchertischen mitten auf den Uni-Platz in Rostock ein.

Korrespondenz

Auf dem voll belebten Platz konnten wir mit Musik und Kurzansprachen hunderte Menschen erreichen und große Aufmerksamkeit erregen. Wir machten deutlich, dass es keinen „Lockdown“ für den Kampf zur Rettung der Umwelt vor der Profitwirtschaft geben kann, wie es gerade durch die Medien rüberkommt. So unterschätzen viele noch den Ernst der Lage, andere begrüßten aber unsere Aktion und fragten interessiert: „Warum nennt ihr euch Umweltgewerkschaft?“ Oder: „In der DDR, wurde dort die Umwelt nicht auch verschmutzt?“ Das gab viel Stoff zur Diskussion über den Antikommunismus und die notwendige Verwirklichung der Leitlinie der Einheit von Mensch und Natur im echten Sozialismus. Darüber konnten auch mehrere Unterschriften für die Bewegung "Gib Antikommunismus keine Chance!" und von der MLPD für die Wahlzulassung gesammelt werden. Einhellige Meinung am Ende: Eine gelungene Aktion.