Corona

Corona

Unverantwortlich! – Wir fordern den sofortigen Rücktritt der NRW-Schulministerin Yvonne Gebauer!

Laut NRW-Schulministerin „habe der Präsenzunterricht in offenen Schulen für die geistige, soziale und persönliche Entwicklung von Kindern und Jugendlichen höchste Bedeutung.“¹

Von Jugendverband REBELL

Mit ihren Sorgen um das Wohl der Kinder kann es nicht weit her sein: Wo sind die Luftfilter in allen Klassenräumen; die Einstellung von weiteren Lehrkräften z. B. auch Lehramtsstudenten? In Wirklichkeit bestanden doch schon vor Corona Lehrermangel, zu große Klassen, wodurch Schüler „abgehängt“ werden etc. Hat Frau Gebauer denn schon mal die Schüler selbst gefragt, was sie für ihr „Wohlbefinden“ benötigen? Wo bleibt das Selbstbestimmungs- und Mitspracherecht der Schülerinnen und Schüler?

 

Die Situation spitzt sich weiter zu. Aus einer Präsentation des Robert Koch-Instituts geht hervor, dass sich die Zahl der nachgewiesenen Infektionen bei Kindern in den vergangenen Wochen verzehnfacht hat. In der ersten Novemberwoche wurden mehr als 10.400 Corona-Infektionen bei Kindern unter 14 Jahren gemeldet. Anfang September waren es noch 1000 Infektionen pro Woche.

 

Wie ein Fähnchen im Wind rudert Frau Gebauer jetzt zurück und sagt, dass sie sich keinen Modellen verweigern würde. Aber bei der Konferenz mit der Bundesregierung am Montag war die NRW-Landesregierung entschieden gegen eine Halbierung der Klassen! Wir meinen: Eine Schulministerin, die ihre Politik im Interesse der Monopole ausrichtet und nicht im Interesse der Schüler und ihrer Familien, ist in diesem Amt fehl am Platz. Darum fordern wir den sofortigen Rücktritt!

 

Außerdem rufen wir alle Schüler, Lehrer, Eltern… auf, gemeinsam den Protest unter wirklich wirksamem Gesundheitsschutz auf die Straße zu tragen. Der REBELL organisiert aktuell in verschiedenen Städten Protest . Laufend werden Aktionen auf der Rebell-Homepage veröffentlicht.