Pakistan

Pakistan

Karachi: Gewerkschafter fordern soziale Rechte

Am Sonntag, den 29. November, führten in der pakistanischen Stadt Karachi der Gewerkschaftsbund NTUF und die Gewerkschaft der Heimarbeiterinnen (HBWWF) eine Demonstration unter Einhaltung der Corona-Regeln durch. Tausende zogen mit roten Fahnen durch die Straßen und forderten einen Monatsmindestlohn von 30.000 Rs (ca.157 Euro). Auch Arbeiterinnen und Arbeiter aus dem sog. informellen Sektor beteiligten sich. Dazu kamen viele Frauen mit Kopftöpfen. Sie alle fordern ein Ende der arbeiterfeindlichen Kürzungspolitik entsprechend der Vorgaben des IWF.