Corona

Corona

Luftreiniger - sinnvoller Beitrag zum Gesundheitsschutz

Luftreiniger mit Filtern nach dem HEPA13/14-Standard können über 99 Prozent der Aerosole aus der Raumluft entfernen, die beim Ausatmen und Sprechen entstehen. Da Aerosole auch ein Übertragungsweg von Corona-Viren sind, stellen diese Geräte einen sinnvollen Beitrag zum Gesundheitsschutz dar. Dass sie angesichts steigender Corona-Zahlen nicht schon längst allen Schulen zur Verfügung gestellt wurden, ist Ausdruck der profitgetriebenen Doppelmoral des staatlichen Corona-Managements und muss weiter eingefordert werden.

Von em

Verantwortungsbewusste Menschen und Organisationen überlegen sich, derartige Geräte für den Eigenbedarf anzuschaffen. Um sich im Dschungel der zahlreichen Angebote zurecht zu finden, wollen wir hier einige wichtige Kriterien für die Geräte angeben.

1. Es geht um die Luftumwälzung im Raum, deshalb muss man den Rauminhalt (m³) berechnen und nicht nur die Fläche. Die komplette Raumluft soll mindestens viermal pro Stunde umgewälzt werden, besser fünfmal. Das heißt, dass das Gerät eine Leistung von mindestens dem vier- bis fünffachen des Rauminhalts haben sollten.

Beispiel:

Ein Raum von 50m² mit einer Deckenhöhe von 2,50 m hat einen Rauminhalt von 125m³; der Luftreiniger muss also 500 bis 625m³/Stunde umwälzen können.

 

2. Die Geräte müssen mit einem Filter der Qualität HEPA 14, mindestens HEPA 13 ausgerüstet sein, der gewährleistet, dass auch kleinste Teilchen wie Viren heraus gefiltert werden. Es gibt inzwischen auch Geräte, die die Viren nicht nur „einfangen“, sondern auch durch Hitze, Ionisation oder UV-Bestrahlung zerstören. Diese Geräte sind etwas teurer, dafür muss der HEPA-Filter nicht so oft gewechselt werden.

 

3. Beachtet werden muss auch die Lautstärke der Geräte. Sie sollten auf der zum Einsatz kommenden Stufe nicht mehr als höchstens 50 db(A) haben, mehr ist für Gespräche etc. störend.

 

4. Bei der Platzierung des Geräts muss darauf geachtet werden, dass die Luft gut zirkulieren kann und dass der ganze Raum erfasst ist; evtl. ist es sinnvoll Geräte auf ein Podest zu stellen. Es kommt darauf an, wo bei dem jeweiligen Gerät die Luft angesaugt und wieder abgegeben wird.

 

Zum Schluss noch ein allgemeiner Hinweis: Luftreiniger filtern Viren und andere Partikel aus der Raumluft, aber nicht das CO2. Das heißt, regelmäßiges Lüften ist nach wie vor wichtig.

 

Wenn ihr noch Fragen habt, könnt ihr euch gerne an die Parteigeschäftsführung der MLPD wenden (email: pgf@mlpd.de oder Telefon 0209 9519452)