Hörbuch

Hörbuch

Wie Lenin mit der Jugend Schlittschuh lief

Ein Hörbuch ist eine schöne Sache: entweder als Weihnachtsgeschenk, oder für den „harten Lockdown“ und die viele Zeit zu Hause.

Von Jugendverband REBELL

Bei den Kindern der Kinderorganisation ROTFÜCHSE lernen wir auch, uns zu entspannen und unserer Phantasie freien Lauf zu lassen - Zuzuhören sich Bilder und Geschichten im Kopf vorzustellen. In Dortmund haben wir uns in unserem Zweier-Team von Rebell und Rotfuchs ein Hörbuch angehört. Wir merkten: Dass ist gar nicht so einfach für jeden – einfach mal in Ruhe der Stimme aus dem CD-Player zu lauschen. Der Rotfuchs sagte: „Es ist schön, aber zu laaang“. Obwohl das Hörbuch gerade mal 10 Minuten ging. Häufig schauen viele eher Fernseher – aber da bekommt man alle Bilder in einer total schnellen Abfolge vorgegeben, statt selber nachzudenken und sich auszumalen wie das wohl früher aussah.

 

Es gibt ein schönes Hörbuch mit Geschichten über Lenin – genau, Lenin kommt auch im Namen der MLPD vor. Marxistisch-Leninistische Partei Deutschlands. In den Geschichten erfahren wir einiges über Lenin. Zum Beispiel, dass er, nachdem er viel arbeitete und schrieb und dafür dicke Bücher las, zum Erholen, mit den jungen Menschen in einem kleinen Dorf weit in Sibirien Schlittschuh fuhr! Nicht so wie wir heute – in einer Halle, sondern er erklärte ihnen wie man auf dem Fluss Schusch eine Schlittschuhbahn bauen konnte. Denn Lenin landete in einem kleinen Dorf Namens Schuschenskoje - nicht aus freiem Willen, sondern weil er damals vom Zar dorthin verschickt wurde. Seit ihr neugierig? Dann habt ihr jetzt eine Idee für einen Wunsch zu Weihnachten.


Das Hörbuch gibt es bei People to People zu kaufen!