Finnland

Finnland

Schwerwiegender Störfall in Atomkraftwerk

Die „Wuppertaler Zeitung“ veröffentlichte am Freitag, 11. Dezember, in einem kleinen Artikel auf Seite 5 die Meldung, dass es in einem finnischen AKW zu einem Störfall gekommen sei.

Korrespondenz aus Wuppertal

Dieser habe zu einer automatischen Schnellabschaltung im Block 2 des Kernkraftwerks Olkiluoto geführt. Das Kernkraftwerk liegt auf einer Insel rund 250 Kilometer von Helsinki entfernt.

 

In diesem Radius liegen andere Großstädte wie Stockholm (Schweden) oder Tallinn in Estland. Die Strahlenschutzbehörde (STUK) teilte mit: Die Störung sei möglicherweise von einem Fehler des Reaktorwasserreinigungssystems verursacht worden. Strahlenschutzexperten stellten fest: "Das ist ein außergewöhnlicher Vorfall." Die Lage sei „stabil“ und in die Umgebung sei keine Strahlung ausgetreten - die in der Regel erste übliche Meldung. Wachsamkeit ist auf jeden Fall angesagt und dieser Vorfall ist ein weiterer Grund dafür, den Kampf um die sofortige Abschaltung aller Atomkraftwerke weiter zu führen.