Reporter ohne Grenzen

Reporter ohne Grenzen

2020 wurden mindestens 50 Journalistinnen und Journalisten getötet

Mindestens 50 Journalistinnen und Journalisten sind 2020 weltweit im Zusammenhang mit ihrer Arbeit getötet worden, sagt die Jahres­bilanz von Reporter ohne Grenzen. Zusätzlich seien Hunderte an oder mit Covid-19 gestorben. Die gefährlichsten Länder für Medienschaffende sind Mexiko, der Irak und Afghanistan.