Palästina

Palästina

Dorf stellt sich Besatzungstruppen in den Weg

Ein ganzes Dorf stellt sich bewaffneten israelischen Besatzungstruppen während Zusammenstößen im Dorf Deir Jarir im besetzten Westjordanland entgegen.

Von Occupied News
Dorf stellt sich Besatzungstruppen in den Weg
Das Dorf wehrt sich (foto: Occupiel News)

Israelische Siedler errichteten am 23. Dezember einen neuen Siedlungsaußenposten auf privaten, palästinensischen Feldern in Deir Jarir. Die Dorfbewohnerinnen und Dorfbewohner leisten seitdem heftigen Widerstand, um eine Zwangsenteignung ihrer Felder sowie eine neue Siedlung zu verhindern.

 

Im Nachbardorf demonstrieren die Menschen wöchentlich aus einem ähnlichen Grund. Diese Gegend östlich von Ramallah erlebt zurzeit eine massive Welle von Zwangsenteignungen und Versuchen von Siedlern, neue Außenposten zu errichten.

 

In den letzten Monaten konnten Palästinenserinnen und Palästinenser mit ihren wöchentlichen Demos den Bau vieler neuer kleiner Siedlungen verhindern. Siedlungen in besetzten Gebieten sind nach internationalem Recht illegal und stellen gemäß Genfer Konvention ein Kriegsverbrechen dar.

 

Hier geht es zum Bericht auf Occupied News. Dort kann auch ein Video angesehen werden, das zeigt, wie sich die Dorbewohner mit Steinschleudern gegen scharfen Beschuss durch die israelische Armee wehren.