Philippinen

Philippinen

"Jetzt sind die Kommunisten dran!"

Razzien, willkürliche Verhaftungen, Ermordung von Regimegegnern durch Motorradfahrende Killer und systematisches Brandmarken von Oppositionellen als »Terroristen«, »Subversive«, »Staatsfeinde«, »Kommunisten« beziehungsweise »kommunistische Terroristen« sind in den Philippinen an der Tagesordnung. Der Antikommunismus »feiert« dort Urständ, während die Masse der Bevölkerung durch ausbleibende Covid-19-Hilfen, grassierende Korruption im Gesundheitsministerium und Apathie im Falle mehrerer verheerender Taifune im November immer tiefer in Armut versinkt. Neben Indonesien sind die Philippinen in der Region Südost- und Ostasien sozialökonomisch am härtesten durch die Corona-Pandemie betroffen und weisen das mit Abstand miserabelste Krisenmanagement auf.

 

Der Artikel des Philippinen- und Südost-Asien-Experten Dr. Rainer Werning ist im neuen deutschland erschienen.