Münster

Münster

Solidarität mit Palästina Antikolonial

Verschiedene linke und fortschrittliche Organisationen haben den folgenden Solidaritätsaufruf mit der Gruppe Palästina Antikolonial veröffentlicht, die von „antideutschen“ Kräften an der Uni Münster drangsaliert wird:

Korrespondenz
Solidarität mit Palästina Antikolonial
(foto: screenshot)

Wir ...  möchten hiermit unsere totale Solidarität mit der Gruppe Palästina Antikolonial deutlich zum Ausdruck bringen, nachdem die in Deutschland bekannte anti-palästinensische Repression versucht hat, ihre legitime studentische und politische Arbeit an der Universität Münster einzuschränken. Dies geschah durch einen vom AStA formulierten Antisemitismus-Vorwurf: Eine beliebte pro-zionistische Praxis, um pro-palästinensische Arbeit anzugreifen und dabei gleichzeitig den eigenen Antisemitismus zu verdecken.

 

Nicht nur in voller Übereinstimmung mit dem reaktionären Anti-BDS-Beschluss des Bundestages, sondern auch in einer unreflektierten und armseligen Annahme der Logik der imperialistischen „Terror-Listen,“ entscheidet der AStA-Münster, dass der Name Palästina Antikolonial zu einer Liste der „antisemitischen Gruppen“ gehören muss. Dies ist ein Angriff, der sich nicht nur gegen Palästina Antikolonial richtet, sondern auch gegen alle palästinensischen Studierenden in Deutschland.

 

Wir fordern alle freien, emanzipatorischen und antirassistischen Stimmen auf, sich uns anzuschließen und diese Erklärung zu unterzeichnen. Wir lehnen diesen Vorwurf kategorisch ab, verlangen eine sofortige Entschuldigung des AStAs wegen dieses Fehlers und warnen davor, die rassistische anti-palästinensische Repression an den deutschen Universitäten zu tolerieren.

 

Hier gibt es die komplette Erklärung

 

Anmerkung der Rote Fahne Redaktion

Mittlerweile hat auch die MLPD Münster den Aufruf unterschriebenl