Frankreich

Frankreich

Bergleute bekommen vor Gericht 10.000 Euro pro Kläger

Die ehemaligen Kumpel aus dem lothringischen Freyming-Merlebach (Département Moselle / Frankreich) haben sich durch drei Gerichtsinstanzen klagen müssen, bis sie schließlich juristisch gegen den Betreiber ihres jetzt geschlossenen Bergwerks gewannen. 2016 hatten die ehemaligen Kumpel vor dem Arbeitsgericht in Forbach Recht bekommen, als sie gegen den ehemaligen Minenbetreiber wegen Verletzung der Vorsorgepflicht geklagt hatten. Das Bergwerksmonopol hatte sie giftigen Substanzen ausgesetzt. Nach diesem Urteil hätte jeder von ihnen 1000 Euro bekommen sollen. Zu wenig, befanden sie und zogen – nach einer Niederlage vor dem Berufungsgericht in Metz vor das Berufungsgericht in Douai, das jetzt jedem von ihnen 10.000 Euro zusprach.