Nordsyrien / Türkei

Nordsyrien / Türkei

"Merkel-City" im Dschihadistengebiet

"Merkel-City" im Dschihadistengebiet“, unter diesen Titel berichtete die kurdische Nachrichtenagentur „ANF“ in der letzten Woche über die finanzielle Unterstützung der Bundesregierung für das faschistische Erdoğan-Regime.

Von hodo

25 Millionen Euro stellt die Bundesregierung der Türkei zur Verfügung - zum Bau von 50.000 "Brickethäusern" im von der Türkei mit Hilfe faschistisch-islamistischer Milizen besetzten Gebiet in Nordsyrien bei Idlib. Beschlossen worden war das beim Istanbul-Besuch von Angela Merkel am 24. Januar 2020.

 

Das ist eine direkte Unterstützung der türkischen Aggressionspolitik und wirft ein Schlaglicht auf die sogenannte friedliebende und "freiheitlich-demokratische" BRD.

 

Das Geld ging an den türkische Roten Halbmond Kizilay. Dieser stand, "wegen eines der größten Skandale ihrer Geschichte im Fokus der Öffentlichkeit. Der Kizilay hatte der Ensar-Stiftung, die wegen sexualisierter Gewalt an Kindern aufgefallen war, ein Bestechungsgeld von acht Milliarden Dollar gezahlt. In den Skandal verwickelt war außerdem die Türgev-Stiftung der Erdoğan-Familie. Am 29. Januar 2020, zwei Tage bevor die deutsche 25-Millionen-Euro-Hilfe angekündigt wurde, hatte der Kizilay die Anschuldigungen offiziell anerkannt." (ANF, 29.01.21) Die Gelder flossen trotzdem.

 

Dass es hier auch nicht um humanitäre Hilfe wegen Flüchtlingen geht, zeigen auch die obskuren Wege der Unterstützung. Kizilay arbeitet allem Anschein nach mit einer Organisation namens IHH zusammen. ANF weiter: " ... In der Vergangenheit ist mehrmals mit Dokumenten und den Aussagen von Dschihadisten thematisiert worden, dass die IHH unter dem Deckmantel einer Hilfsorganisation geheimdienstlich arbeitet und Waffen in Krankenwagen an islamistische Organisationen wie den IS oder al-Nusra geliefert hat."

 

All das ist der Bundesregierung nicht bekannt?

 

Die enge Zusammenarbeit des deutschen Imperialismus mit dem türkischen Imperialismus und das Mittragen dieser Aggressions- und Unterdrückungspolitik zeigt den wahren Charakter des deutschen Imperialismus.