Eisenach

Eisenach

Gezielte und organisierte faschistische Provokation muss Konsequenzen haben

Am 2. Februar weigerten sich die Stadtratsmitglieder der AfD und der NPD trotz Anordnung, auf der Stadtratssitzung eine Maske zu tragen und sie haben angekündigt, das wieder zu tun. Dagegen hilft nur klare Kante! „Kein Fußbreit den Faschisten!“ Stattdessen wurde vom Eisenacher Stadtrat mit der Vertagung der Stadtratssitzung im Grunde vor der faschistischen Provokation kapituliert! ...

Von MLPD-Kreisverband Eisenach-Wartburgkreis

Die Faschisten zu ignorieren heißt aber, ihnen Spielraum zu lassen – und genau das wertet sie auf! Die unangemeldeten Corona-Spaziergänge mit NPDlern oder AfDlern an der Spitze können seit Monaten ungehindert und ohne Maske durchgeführt werden!

 

Vor dem Hintergrund einer Weltwirtschafts- und Finanzkrise sowie der Corona-Krise bereiten sich die Herrschenden auf härtere Auseinandersetzungen vor. Seit mehreren Jahren erleben wir eine Rechtsentwicklung der Regierung in Deutschland. Dafür bringen sich auch faschistische und rassistische Kräfte wie die NPD und AfD in Stellung. Aktuell versuchen sie v. a., mit der faschistischen „Querfront“-Politik neue Anhänger zu gewinnen. Es ist typisch für die Faschisten, alles im Interesse ihres heiß geliebten Kapitalismus zu tun und dafür sogar wie Höcke zu behaupten: „Corona ist vorbei und kommt auch nicht mehr wieder.“ Damit bieten sie den Monopolen eine Politik a la Trump oder Bolsonaro an, deren Politik zu verheerenden Zuständen in ihren Ländern geführt hat. ...

 

Die MLPD steht für den konsequenten antifaschistischen Kampf. Der Faschismus ist die brutalste Herrschaftsform des Kapitalismus – deshalb gehören für uns der antifaschistische Kampf und der Kampf für den echten Sozialismus untrennbar zusammen.


Für das Verbot aller faschistischen Organisationen!

 

Hier gibt es die komplette Pressemitteilung als pdf-Datei