Covid-19

Covid-19

„Das Vertrauen der Bevölkerung in die Bundesregierung schwindet“

Offensichtlich stößt die bisherige Strategie von Regierung und Robert-Koch-Institut (RKI) auf Grenzen: Bei Aufflackern der neuen Pandemie die Inzidenzzahlen durch einen teilweisen Lockdown bis auf 50 pro Woche und 100.000 zu drücken, „auf Sicht zu fahren“, der Bevölkerung über Monate harte Beschränkungen aufzuerlegen, während Großunternehmen vor Schutzmaßnahmen weitgehend verschont sind – diese Strategie ist gescheitert. Das Vertrauen und die Akzeptanz in der Bevölkerung schwindet. ...

Von Medizinerplattform des Internationalistischen Bündnisses

Das Problem ist, dass sich die Covid-Pandemie sehr rasch mit einer zunehmend zerstörerischen Dynamik entwickelt, bei der Schutzmaßnahmen im Sinn einer „evidence-based-medicine“ eben nicht möglich sind. Das Denken in einfachen Kausalitäten ist ein beschränktes Verfahren, das den ganzen Lebenszusammenhang ignoriert.

 

Dieser Ansatz und Strategie entspricht einem in der Medizin vorherrschenden Positivismus. Demnach könne Wissenschaft nur Teilaspekte eines Problems beschreiben – und entsprechend pragmatisch handeln - aber nicht zu einer möglichst allseitigen Gesamtbeschreibung gelangen.

 

Wesentliche Besonderheiten des Virus und der Covid-Infektion werden in dieser Betrachtungsweise ausgeblendet, wie z. B. die mit der Ausbreitung der Pandemie ansteigende Letalität, die Schädigung des Immunsystems, das in vielen Fällen auftretenden Post-Covid-Syndrom etc.

 

(...) Wir fordern einen konzentrierten vollständigen Lockdown für ein paar wenige Wochen. (...)

 

Entscheidend ist ein echter Lockdown und auf die Menschen zu vertrauen und sie dafür zu gewinnen. Das heißt auch, sie zu mobilisieren, selbst die Initiative zum Gesundheitsschutz und zur Verteidigung ihrer sozialen und demokratischen Rechte zu ergreifen. Und eine Ausweitung von Massentests durchzusetzen, ebenso die notwendige Schutzmaßnahmen auch in Schulen und Kitas. Sich nicht verunsichern lassen, sich zu organisieren, den Zusammenhalt zu stärken.