Corona

Corona

Fresenius will „Kosten senken“

Wie der Krankenhaus- und Medizinkonzern Fresenius mitteilt, will er „Kosten senken“ und bis 2023 „Verbesserungen beim Ergebnis nach Steuern“ von mindestens 100 Millionen Euro jährlich erzielen. Im Klartext: Seine Profite erhöhen! Im vergangenen Jahr hat der Konzern beim bereinigten Ergebnis einen Einbruch um vier Prozent auf knapp 1,8 Milliarden Euro verbucht. Davon hat er den Hals nicht genug voll gekriegt.