Nürnberg

Nürnberg

Mahnwache für Banu Büyükavci – Zahlreiche Briefe an den Innenminister

Am 17. Februar fand die zehnte Mahnwache für die türkische Ärztin und Revolutionärin Dr. Banu Büyükavci statt. Diese Mahnwachen werden nun schon seit Wochen von ver.di und vom 8. März-Bündnis Nürnberg organisiert.

Korrespondenz

Per Video zugeschaltet war Brigitte Ziegler vom Frauenverband Courage aus München. Sie berichtete von der Solidaritätsarbeit von Courage, vom Besuch bei Banu Büyükavci im Gefängnis in Stadelheim und von den Kundgebungen beim Prozess vor dem Oberlandesgericht in München. Vor allem stellte sie die Verfolgung von Banu Büyükavci und ihren Genossen in den Zusammenhang mit der Rechtsentwicklung der Bundesregierung.

 

Die Aktionen in Nürnberg haben schon viel Aufsehen erregt: Zahlreiche Briefe wurden an den Innenminister geschrieben, Zeitungsartikel erschienen und im Regionalfernsehen wurde berichtet. Am 17. Februar kamen wieder über 150 Personen zur Mahnwache für Banu Büyükavci, die aufmerksam den Redebeiträgen zuhörten. Auf der letzten Aktion haben vor allem Krankenhauskollegen von Banu gesprochen. Darunter waren auch der Oberarzt Wandt und der Ex-Klinikchef Estelmann. Alle sprachen sich dafür aus: Banu bleibt!!

 

So lange wollen wir die wöchentlichen Mahnwachen weiterführen, bis Banu Büyükavci ein Bleiberecht hat.