Augsburg

Augsburg

Solidarität mit Sami Baydar!

Die Polizei Augsburg hat am 16. Februar 2021 eine Strafanzeige wegen angeblicher "übler Nachrede“ gegen den politischen Aktivisten Sami Baydar gestellt. Das ist nun seine zweite Strafanzeige, die er direkt von der Polizei bekommt. Bei der ersten ging es um eine angebliche Beleidigung eines Polizisten.

Korrespondenz
Solidarität mit Sami Baydar!
Sami Baydar (Bildmitte) und seine Supporter beim Einsatz im Süden von Augsburg-Lechhausen (rf-foto)

Zudem werden von den bayerischen Ausländerbehörden systematisch Migranten, die mit Baydar per Facebook oder Instagram befreundet sind, darüber ausgefragt, in welchem Verhältnis sie mit ihm in Kontakt stehen. Dies teilten mehrere Betroffene Baydar persönlich mit. Die Bundesanwaltschaft ermittelt im Auftrag der Bundesregierung gegen Sami Baydar nur wegen seiner Gesinnung.

 

Sami Baydar setzt sich gegen das faschistische AKP-Regime von Recep Tayyip Erdoğan und für die Solidarität mit linksgerichteten Aktivisten, Künstlern wie Grup Yorum und den Rechtsanwälten des Volkes in der Türkei ein, die teilweise auch hier in Deutschland in enger Zusammenarbeit mit der faschistischen AKP-Regierung verfolgt werden.

 

Sami Baydar wird sich der Einschüchterung und den Repressalien nicht beugen. Er wird den Kampf gegen Ausbeutung und Unterdrückung, für demokratische Rechte und eine sozialistische Zukunft fortsetzen.

 

Deswegen haben Aktivisten des Volksrats der Suryoye in Europa wie auch des Volksrats der Aramäer-Suryoye, des Volksrats der Assyrer-Suryoye, des Volksrats der Chaldäer-Suryoye und Aktivisten der Volksbewegung Revolutionäre Suryoye am Dienstag, dem 23. Februar, insgesamt 1000 Flyer auf Deutsch und Türkisch an die Bevölkerung in Augsburg-Lechhausen-Süd verteilt. Sie haben die Menschen dazu aufgerufen, die Wahlzulassung zur Bundestagswahl 2021 für Sami Baydar, der auf der Internationalistischen Liste/MLPD kandidiert, zu unterstützen und zu unterschreiben.

 

Mehr dazu hier!

 

Die Rote Fahne Redaktion solidarisiert sich mit Sami Baydar gegen das repressive Vorgehen der Polizei und fordert die sofortige Beendigung dieser Gesinnungsschnüffelei!