Erlangen

Erlangen

120 beim Warnstreik vor Siemens Healthineers

Mit ca. 120 Kolleginnen und Kollegen war die Beteiligung vor der Kantine von Siemens Healthineers unter Corona-Bedingungen ganz ordentlich.

Korrespondenz
120 beim Warnstreik vor Siemens Healthineers
Die Kolleginnen und Kollegen beim Warnstreik

Der Ton unter den Rednern von Betriebsrat, Jugendvertretung der IG Metall und Vetrauenskörperleitung war kämpferisch. Sie wandten sich gegen eine Nullrunde beim Einkommen und alle Verschlechterungen.

 

Besonders der Angriff auf das Weihnachts- und Urlaubsgeld empört die Kolleginnen und Kollegen. Dieses soll von der Höhe des Gewinns abhängig gezahlt werden. Damit wurden beim Bonus 2020 schon schlechte Erfahrungen gemacht.

 

Allerdings wurde nur von einer Corona-Krise gesprochen und die seit Mitte 2018 bestehende Weltwirtschafts- und Finanzkrise übergangen und gar nicht in Erwägung gezogen. Unter diesen Bedingungen ist die Tarifauseinandersetzung heuer wesentlich härter. Der BDI-Präsident Siegfried Russwurm war bis 2016 im Vorstand von Siemens Med und tritt als Scharfmacher auf.

 

Es bestand Bereitschaft dazu, sich mit den Positionen der MLPD auseinanderzusetzen, die das Flugblatt Nr. 1 zur Tarifrunde verteilte.