Aussetzung der Impfungen mit dem AstraZeneca-Impfstoff

Aussetzung der Impfungen mit dem AstraZeneca-Impfstoff

Das sind die Fakten – Herr Cichutek – treten Sie zurück!

Der Gelsenkirchener Mediziner Günter Wagner zum jetzt beschlossenen Aussetzen der Impfungen mit AstraZeneca:

Von Günter Wagner, Arzt für Allgemeinmedizin
Das sind die Fakten – Herr Cichutek – treten Sie zurück!
Günter Wagner (rf-foto)

Das sind die Fakten: In die BRD wurden 1,6 Mio. Impfdosen AstraZeneca geliefert. Europa erhielt 17 Mio. Großbritannien hat 26 Mio. Impfdosen erhalten. Die im Vergleich hohe Menge, die Großbritannien erhalten hat, ist schon auffällig.

 

Es gab sieben Hirnvenenthrombosen: Ausgehend von den 1,6 Mio verimpften Dosen entspricht das 4,4 auf 1.000.000, das sind 0,00044 Prozent, davon zwei Tote: 0,8 auf 1.000.000, das sind 0,00008 Prozent.

 

Beim Grippeimpfstoff betragen seltene Nebenwirkungen zwischen 0,1 Prozent und 0,01 Prozent, das wären 400 bis 4000 auf 1.000.000. Eine niedrigere Nebenwirkungsrate wird bei Medikamenten nicht angegeben.

 

Würde man den Maßstab auf andere Impfungen und Medikamente anlegen, der jetzt bei AstraZeneca angelegt wird, dann müsste man (fast) alle Impfungen und auch Medikamente vom Markt nehmen. Nicht oder kaum veröffentlicht werden Nebenwirkungen der anderen Corona-Impfstoffe.

 

In acht EU-Ländern wurde die Impfung mit AstraZeneca inzwischen eingestellt. In Österreich und Dänemark gab es ebenfalls einzelne Fälle. Zwei davon waren Krankenschwestern.

Herr Cichutek – treten Sie zurück!

Herr Cichutek, Chef des Paul-Ehrlich-Instituts, hat gestern die Impfung mit dem Impfstoff von AstraZeneca ausgesetzt. Dieser Beschluss ist hoch riskant und verantwortungslos. Herr Cichutek hat am 15. März in den Tagesthemen erklärt: Jetzt müsse man die Daten der Europäischen Arzneimittelbehörde (EMA) und die aus England auswerten. Damit gibt das Paul-Ehrlich-Institut zu: Es weiß nichts über die Folgen der Impfungen gegen Corona und hat die Impfungen bisher weder beobachtet noch ausgewertet. Auf der Grundlage von Unwissen wurde also ein solch weitreichender Beschluss gefasst. Das ist unfassbar!

 

Im Brustton der Überzeugung verkündet Herr Cichutek: „Denn gerade bei Impfstoffen ist es wichtig, dass der Nutzen dieser Impfstoffe weit gegenüber den Risiken überwiegt.“ Tatsächlich bedeutet das Aussetzen der Impfungen mit AstraZeneca Neuinfektionen von zig Tausenden und damit schwere Infektionen und Todesfälle von Hunderten. Die Impfungen mit AstraZeneca müssen sofort wieder aufgenommen werden!