Montagsdemonstrationen am 29. März

Montagsdemonstrationen am 29. März

Verlängerte Schulferien und Werksferien für die Republik!

Die Koordinierungsgruppe der Bundesweiten Montagsdemo hat beraten und schlägt allen Montagsdemos vor, die Möglichkeit zu prüfen, am 29. März Montagsdemos durchzuführen und damit die Montagsdemos als Plattform des Kampfs gegen die Abwälzung der Krisenlasten auf die Massen zu stärken. Wir laden dazu auf fortschrittlicher Grundlage alle ein, die eine Rechnung mit Regierung und Monopolen offen haben.

Von Koordinierungsgruppe Bundesweite Montagsdemo
Verlängerte Schulferien und Werksferien für die Republik!
Der Protest für und mit den Massen auf der Straße: Die Montagsdemo. Hier ein Bild aus Gelsenkirchen vor der Corona-Pandemie (rf-foto)

Aufruf der Bundesweiten Koordinierung

Die Bundesregierung hat den „Lockdown“ bis zum 18. April verlängert. Viele fragen sich, wie lange soll das noch so weitergehen? Doch ihr Lockdown ist halbseiden und völlig unwirksam gegen die weitere Ausbreitung der Pandemie, deren dritte Welle jetzt schon rollt. Auf Druck der Industrie wurde die geplante fünftägige Schließung der Betriebe über Ostern inkl. Gründonnerstag sofort wieder zurückgenommen. Damit Großkonzerne weiter produzieren und Profite scheffeln können, wird dort kaum getestet und oft der Gesundheitsschutz missachtet, wurden Schulen und Kitas generell und ohne Schnelltests und Geschäfte flächendeckend geöffnet.

 

Gerade weil wir uns sehnlichst wünschen, dass Öffnungen und Lockerungen, politische und Kulturveranstaltungen, Gewerkschafts- und Vereinstreffen, gemeinsamer Sport, Feiern, Verwandten- und Freundschaftsbesuche u. v. m. wieder möglich sind, fordern wir einen kurzen, aber konsequenten Lockdown ab sofort für die Dauer von drei bis vier Wochen: ...

 

Es hat sich gezeigt, dass sich die Regierenden für Petitionen und Appelle nicht interessieren und von ihrem Kurs abbringen lassen. Nicht nur die Faust in der Tasche ballen, sondern gemeinsamer öffentlicher Widerstand, das ist jetzt gefordert! Wir stellen unsere Kundgebungen und Demonstrationen der bundesweiten Montagsdemobewegung allen als Plattform zur Verfügung, die eine Rechnung mit Regierung und Großkonzernen und ihrer Abwälzung der Krisenlasten auf die Bevölkerung offen haben.

 

Hier gibt es den kompletten Aufruf der Koordinierungruppe Bundesweite Montagsdemo