Hausarztpraxen

Hausarztpraxen

„Die Regierenden können ihre Strategie nicht durchhalten“

Die „WDR“-Nachrichten vermelden: „In der ersten Woche wird der Impfstoff von Biontech/Pfizer verimpft. Eigentlich hieß es, dass er für den Einsatz in den Hausarztpraxen nicht in Frage kommt, weil er tiefgekühlt werden muss."

Korrespondenz aus Attendorn

Die Ärzteplattform des Internationalistischen Bündnisses hat von Beginn an fachlich begründet gegen die Verbreitung der Behauptung, eine Verimpfung sei wegen der fehlenden oder unzureichenden Kühlmittel in den Hausarztpraxen nicht möglich, Stellung bezogen.

 

Die Regierenden? Sie wollen bis heute an ihrem bürokratischen, chaotischen und teuren System der Impfzentren inklusive Anmeldeverfahren festhalten. Die führenden Medien? Sie sind, und das beweist eben gerade ihr Verhalten bei diesem Vorgang einmal mehr, ein Progagandainstrument der tatsächlich Herrschenden.

 

Die Regierenden konnten und können ihre Strategie in Bezug auf Impfzentren und ihr erbärmliches Anmeldeverfahren sowie ihren Ausschluss der (Haus-) Ärzte und ihrer Praxen vom Impfverfahren nicht mehr durchhalten.

 

Der Unmut, der Zorn, der Protest - nicht zuletzt begründet von fortschrittlichen und revolutionären Arzten - zwingt die Regierenden zu Zugeständnissen. Es zeigt sich, dass Protest Erfolg hat. Und: Organisierter Protest, noch breiterer, fundierter Protest wird weitere Erfolge bringen können.