Sudan

Sudan

Ärztestreik gegen Arbeitsbedingungen

Im Sudan sind tausende Ärzte in den Streik getreten gegen die unhaltbaren Zustände im Gesundheitswesen des Landes angesichts der Corona-Pandemie. Seit einem Jahr steht ihr Lohn aus und in einigen Krankenhäusern gibt es nicht mal Gesichtsmasken für das medizinische Personal, die meisten sind noch nicht geimpft. Laut Vertretern der Gewerkschaft starben bereits 200 Beschäftigte des Gesundheitswesens an der Pandemie, viele davon zwischen 50 und 60 Jahren alt. Die Regierung gibt nur 60 Tote zu.