Türkei

Türkei

Freiheit für Ali Osman Köse!

Ali Osman Köse ist ein politischer Gefangener, der für die Freiheit der Völker in der Türkei und des Landes kämpft. Er wurde im Kampf für ein unabhängiges, demokratisches und sozialistisches Land eingesperrt und verbrachte 37 seiner 65 Lebensjahre in Gefangenschaft. Seine Inhaftierung begann am 12. September 1980 in der Zeit der von den USA unterstützten Junta.

Von Anti-Imperialist Front (Eigene Übersetzung)
Freiheit für Ali Osman Köse!
Ali Osman Köse

Er erlebte zahlreiche repressive Operationen in den türkischen Gefängnissen, von denen die bekannteste die Operation „Rückkehr ins Leben“ war, die vom 19. bis 22. Dezember 2000 gegen die politischen Gefangenen und ihren großen Widerstand gegen das Isolationsregime durchgeführt wurde. Das Isolationsregime hatte zum Massaker an 28 politischen Gefangenen geführt.

 

Ali Osman Köse befindet sich seit dem Jahr 2000 in F-Typ-Isolationszellen. Dieses Gefängnisregime hat seine Gesundheit weiter ruiniert. Ein unabhängiges ärztliches Gutachten bestätigt, dass er nicht aufstehen kann, ohne sich irgendwo festzuhalten oder dass ihm von jemandem geholfen wird. Er kann weder allein gehen noch seine Kleider waschen noch duschen und essen. Obwohl sich sein Gesundheitszustand in der Isolation verschlechterte und er nicht gehen kann, erklärte das Institut für Gerichtsmedizin, dass er im Gefängnis bleiben kann. Obwohl er ein neun cm großes Krebsgeschwür in seiner Niere hat und eine sofortige Behandlung nötig ist, wird diese absichtlich verhindert.

 

Zusätzlich zu all diesen sehr ernsten Problemen hat er Probleme mit dem Gedächtnis, was dazu führt, dass er sich nicht mehr daran erinnert, wann er seine Medikamente einnehmen soll. Er hat Hör-, Seh- und Blutdruckprobleme. Deshalb braucht er ständige Hilfe. Die Gefängnisumgebung und die komplett weiße Zelle verschlimmern seinen Zustand noch weiter. Deshalb fordern wir seine sofortige Freilassung aus gesundheitlichen Gründen.

 

Freiheit für Ali Osman Köse!

Ali Osman Köse muss auch gesundheitlichen Gründen freigelassen werden!

Internationale Solidarität ist die Macht des Volkes!

 

Proteste und Forderungen nach seiner sofortigen Freilassung können an folgende Adressen gerichtet werden

Türkisches Justizministerium
Fax: +90 312 419 33 70
Tel.: +90 312 417 77 70
E-Mail: info@Adalet.Gov.Tr

 

Tekirdag-Gefängnis
Tel: 00 90 850 222 07 24
E-Mail: abbtekirdag.2fcik@adalet.gov.tr

 

Tekirdağ Namık Kemal University Hospital
Tel: + 90 282 250 50 00

 

Institut für Gerichtsmedizin
Tel: + 90 212 454 1500
E-Mail: atk@adalet.gov.tr