Abgasnorm

Abgasnorm

"Verbot des Verbrennungsmotors"

Gegen die geplant E-7-Abgasnorm liefen die Automonopole Sturm und behaupteten, dass diese einem "Verbot des Verbrennungsmotors" gleichkomme. Da ging die EU-Kommission natürlich in die Knie. Die Chefin des Verbands der Automobilindustrie (VdA), Hildegard Müller, jubilierte darüber, dass die Kommission sich von ihren unerreichbaren Zielen verabschiedet habe. In der ihr eigenen Unverfrorenheit erklärt sie jetzt das Ganze zu einem Sieg für den Umweltschutz. Ihre Logik: Durch die geplante Richtlinie wären die neuen CO2-ärmeren Autos so teuer geworden, dass es sich viele nicht hätten leisten können, ihre alten "schmutzigen" durch neue, saubere Autos zu ersetzen. Zugegeben, das abstoßende Handwerk der Demagogie beherrscht die Dame! Aber die Leute sind auch nicht dumm. Was Frau Müller weglässt: Der Preis der Autos wird ja von den Automonopolen in die Höhe getrieben.

 

Siehe auch Rote Fahne News-Meldung "Keine vorgeschriebenen Grenzwerte im realen Bereich".