USA

USA

Wieder anhaltende Proteste gegen Polizeigewalt

Nach dem tödlichen Schuss auf den unbewaffneten 20-jährigen Afroamerikaner Daunte Wright, den eine Polizistin in Brooklyn Center bei Minneapolis am Sonntag abgefeuert hatte, setzen sich die Proteste in verschiedenen Städten der USA fort. In Minneapolis läuft gleichzeitig der Prozess gegen den Polizisten, der vor einem Jahr George Floyd erstickte. Die Angehörigen und die Black-Lives-Matter-Bewegung werfen die Frage auf, wieso im aktuellen Fall eine Fahrzeugkontrolle zu einer Erschießung "aus Versehen" führen kann. Auch der Rücktritt des Polizeipräsidenten und die Kündigung der Polizistin reichen den Demonstranten nicht.