1. Mai

1. Mai

Am 1. Mai auf die Straße!

Nicht trotz, sondern gerade wegen Corona, brauchen wir am 1. Mai Demos und Kundgebungen.

Von Arbeiterplattform im Internationalistischen Bündnis
Am 1. Mai auf die Straße!
1. Mai in Köln anno 2020 (rf-foto)

Die Arbeiterplattform unterstützt die Vorbereitung und Organisierung des 1. Mai in den verschiedenen Gewerkschaften und Betrieben. Der 1. Mai ist unser internationaler Kampftag gegen Faschismus und Krieg und für eine lebenswerte Zukunft.

 

Während die Konzerne ohne Rücksicht auf die Gesundheit die Produktion aufrechterhalten, lassen wir uns das Versammlungsrecht nicht nehmen! Gerade diese Weltwirtschaftskrise macht deutlich, wie alle Lasten auf die Massen abgewälzt werden und die Großunternehmen Milliardengewinne mithilfe des Staates machen! Unsere demokratischen Rechte und Freiheiten werden beschnitten und die Konzerne produzieren munter weiter. Statt eines notwendigen Lockdowns soll es lediglich Testangebote geben und es wird in den Betrieben unsere Gesundheit riskiert. Hauptsache der Profit stimmt. Nicht mit uns!

 

Wir werden den internationalen Kampftag der Arbeiterklasse an allen Orten Corona-gerecht auf die Straße tragen. D. h., mit Achtsamkeit auf unsere Mitmenschen, Mund- und Nasenschutz und Abstand. Mit Reden und Liedern und Angriffslust gegen die Konzerne und ihr Profitstreben. Wir setzen uns für eine lebenswerte Zukunft und gesellschaftliche Alternativen zum chronisch kriselnden Kapitalismus ein und bleiben nicht bei der Kritik stehen. …

 

Hier kann der komplette Maiaufruf gelesen werden