Kolumbien

Kolumbien

Zehntausende gegen Steuererhöhungen

Am Mittwoch gingen in Kolumbien landesweit Zehntausende auf die Straße und forderten, dass Präsident Ivan Duque seinen Plan fallen lässt, die Mehrwertsteuer auf Lebensnotwendiges und die Einkommenssteuer schon auf Geringverdiener zu erhöhen. Trotz Corona-Pandemie kam es zu Massendemonstrationen in den Großstädten angesichts dieser arbeiterfeindlichen Pläne. Die meisten Demonstranten trugen Masken und hielten Abstand wegen der Pandemie. Aufgerufen zu dem Protest gegen den reaktionären Präsidenten hatte der Gewerkschaftsbund CUT und soziale Organisationen.