1. Mai

1. Mai

Siegen: Auf DGB-Kundgebung vor allem Redner aus den Betrieben

Pünktlich um 9 Uhr versammelten sich die ca. 130 Teilnehmer und Teilnehmerinnen der 1. Mai-Demonstration auf dem Kornmarkt. Sie war vom Bündnis „Kämpferischer 1. Mai“ in Siegen organisiert worden.

Von einem Korrespondenten
Siegen: Auf DGB-Kundgebung vor allem Redner aus den Betrieben
Kämpferische 1. Mai-Demo in Siegen (rf-news)

Sowohl in verschiedenen Redebeiträgen wie auch von vielen Teilnehmern stand im Mittelpunkt, das der Kapitalismus als System immer offensichtlicher nicht mehr funktioniert. Die wachsende Ausbeutung in den Betrieben, das Versagen der Regierungspolitik und ihr Kniefall vor den Monopolen in der Corona-Pandemie, der drohende Klima- und Umweltkollaps … hier muss eine grundsätzliche Lösung her! Bei der anschließenden DGB-Kundgebung wuchs die Gesamtteilnehmerzahl auf ca. 220 Leute, im Unterschied zu früheren DGB-Veranstaltungen kamen vor allem Redner aus Betrieben und von der Basis zu Wort. Erfreulich viele junge Menschen waren dabei, und die Offenheit gegenüber der MLPD war spürbar. Trotz Corona-Bedingungen wurden eine Reihe von Unterschriften für die Wahlzulassung der Internationalistischen Liste/MLPD gesammelt. Und das erste druckfrische Exemplar „Die Krise der bürgerlichen Ideologie und des Antikommunismus“ wechselte die Besitzerin.