1. Mai

1. Mai

Solidaritätserklärung mit den Belegschaften in Berlin-Brandenburg-Sachsen

Am 1. Mai haben die Teilnehmerinnen und Teilnehmer der 1. Mai-Kundgebung des Aktionsbündnisses 1. Mai 2021 in Solingen eine Solidaritätserklärung abgestimmt und beschlossen.

Von Aktionsbündnis 1. Mai Solingen

Mehr als 30 Jahre nach der Wiedervereinigung arbeiten unsere Kolleginnen und Kollegen in den ostdeutschen Tarifgebieten der Metall- und Elektroindustrie immer noch unbezahlt drei Stunden länger als im Westen und das mit schlechterer Bezahlung. Das muss aufhören!

 

Arbeitszeit und Entgeltangleichung müssen sofort zu Tarifforderungen, nicht nur der IG Metall, sondern aller Einzelgewerkschaften, für den Osten werden. Die Arbeitgeber wollen das verhindern und haben versucht, Warnstreiks gerichtlich verbieten zu lassen. Damit sind sie jedoch am 16. April vor dem Landesarbeitsgericht (LAG) gescheitert.

 

Jetzt müssen sich die Arbeitgeber und Gewerkschaften im Osten bewegen, um einen guten Tarifabschluss zustande zu bringen! Solidarität mit unseren Kolleginnen und Kollegen in der ostdeutschen Metall- und Elektroindustrie!

 

Wir erklären uns solidarisch mit den Kolleginnen und Kollegen in der ostdeutschen Metall- und Elektroindustrie und erwarten ein ernstzunehmendes Angebot der Arbeitgeberverbände, um die Angleichung der Arbeitsbedingungen zu realisieren.