Großbritannien

Großbritannien

Tausende fordern "Kill the Bill"

Die Demonstrationen in Großbritannien am 1. Mai standen im Zeichen des Widerstandes gegen das neue "Sicherheitsgesetz" der Johnson-Regierung. Tausende demonstrierten - nicht nur in London - und der Losung "Kill the Bill" gegen die Einschränkungen der demokratischen Rechte durch das neue Polizeigesetz. Aufgerufen hatten die  Black Lives Matter-Bewegung, der Umweltbewegung Extinction Rebellion und viele soziale Bewegungen gegen Kürzungen und Wohnungsnot. Die Polizei hielt sich in London auffallend zurück.