St. Helena

St. Helena

Vor 200 Jahren verstarb Napoleon Bonaparte

Vor 200 Jahren, am 5. Mai 1821, verstarb Napoleon Bonaparte in Longwood House auf St. Helena im Südatlantik.

Von jgä
Vor 200 Jahren verstarb Napoleon Bonaparte
Napoleon und seine Truppen geschlagen auf dem Rückzug aus Russland (bild: gemeinfrei)

Napoleon wurde vom einfachen Artillerie-Leutnant zum obersten General Frankreichs und zum 1. Konsul (Regierungschef). Er war militärisch hervorragend begabt und verstand es, seine Soldaten und die Franzosen durch sein Charisma lange hinter sich zu scharen. Reihenweise schlug er die feudalen Heere und erreichte schließlich die Herrschaft über fast ganz Territorialeuropa – gegen die alten feudalen Mächte.

 

Dabei verbreitete er den Code Civil, das damals fortschrittlichste Zivilgesetzbuch. Dieses militärische Vormachtstreben in ganz Europa hatte seine Entsprechung im Innern Frankreichs mit Vordringen der Profitmacherei statt revolutionärer Ideale - kurz: Entwicklung zur Reaktion auf der ganzen Linie. Napoleon war der Ausdruck davon. Die Selbstkrönung zum Kaiser 1804 bewies, dass er sich inzwischen selbst als Feudalherr und Diktator sah. Bis zur Gründung einer eigenen Dynastie. Er führte 1802 in den französischen Kolonien die acht Jahre zuvor abgeschaffte Sklaverei wieder ein. Nach der Niederlage im Russlandfeldzug unterlag er seinen verbündeten Gegnern in der Schlacht von Waterloo. Einsam starb er 1821 auf St.Helena.