Bottrop

Bottrop

Montagsdemo verwahrt sich gegen rechte Täuschungsmanöver

Die sogenannten Montagsdemos, die seit April durch die Bottroper City ziehen, sind „Querdenkern“ zuzuordnen. Die Bottroper Montagsdemonstration gegen Hartz IV verwahrt sich gegen das Täuschungsmanöver, unseren Namen zu missbrauchen und das Ansehen der Bottroper Montagsdemo gegen Hartz IV für rechte Hetze in den Dreck zu ziehen! Wir fordern alle ehrlichen Teilnehmer an diesen Demonstrationen auf: Prüft genau, wobei ihr mitmacht.

Pressemitteilung der Bottroper Montagsdemonstration gegen Hartz IV

Die Bottroper Montagsdemonstration gegen Hartz IV steht seit 2004 für kritische Standpunkte gegenüber der Regierungspolitik, gegen Hartz IV, an der Seite der Jugend. Seit dem ersten Auftreten des Coronavirus stand bei jeder monatlichen Montagsdemo mit dem offenen Mikrofon der Gesundheitsschutz der Bevölkerung im Mittelpunkt. Wir stellten fest: Jede Verharmlosung des Virus, genauso wie die Unentschlossenheit der Regierung, erhöht die Anzahl der Toten. Dagegen wenden sich diese Corona-Leugner gegen den Gesundheitsschutz der Bevölkerung.

 

Dabei gehen sie von einer sogenannten persönlichen Freiheit aus. Doch Auftreten ohne Abstand, Masken und Impfen bedeutet nichts anderes als sich die „Freiheit“ zu nehmen, die Bevölkerung anzustecken. Ihre Losung „Lasst unsere Kinder wieder singen, lachen, spielen und toben!“ ist Betrug. Die sofortige Aufhebung der Corona-Gesundheitsschutzmaßnahmen wäre im höchsten Grad fahrlässig .

 

Die Bottroper Montagsdemonstration gegen Hartz IV tritt für alle Kinder ein. Die Corona-Pandemie muss in jedem Land besiegt werden! ... Die Lösung eines kurzzeitigen kompletten Lockdown auf Kosten der Monopole haben die „Querdenker“ sabotiert.

 

Die Corona-Leugner verteilen Flyer mit der plakativen Überschrift „Warnung vor millionenfacher vorsätzlicher Körperverletzung“. Wir sagen: Die Impfung der gesamten Bevölkerung ist ein Fortschritt. Es sterben weltweit Millionen, weil sie ohne Schutz und Impfung gelassen werden. Die Folgen dieser Politik sehen wir aktuell in Indien und Brasilien. Gerade in diesen Ländern sind es rechte Regierungen, die Corona verleugnen.

 

Wir rufen alle Bekannten, Freunde, Antifaschisten und Suchenden auf: Kommen Sie zum nächsten Treffen der „Bottroper Montagsdemonstration gegen Hartz IV“ am 31. Mai 17.30 Uhr gegenüber C&A. Wie immer mit offenem Mikrofon, wie immer unter Einhaltung aller Corona-Schutzmaßnahmen. Thema: Corona beenden - rechte Hetze bekämpfen.