Portugal

Portugal

Solidarität mit dem Kampf der Bergarbeiter

In Portugal streiken die Bergarbeiter der Panasqera-Mina gegen unmenschliche und entwürdigende Bedingungen der Überausbeutung und für dringend benötigte Lohnerhöhung.

Von UMLP Portugal
Solidarität mit dem Kampf der Bergarbeiter
(grafik: UMLP)

Die portugiesische ICOR-Organisation schreibt in ihrer Solidaritätserklärung am 10. Mai:

 

„Es lebe die Solidarität mit dem Streik der Bergarbeiter der Panasqueira-Mine. Gegen die Politik der verbrannten Erde von Almonty. ... Unseren Bergarbeiterbrüdern von Panasqueira sagen wir, dass ihr niemals allein sein werdet, denn wir alle, die vom Kapital ausgebeuteten Klassenbrüder, sind uns bewusst, was es bedeutet, unter Tage zu arbeiten, abgesehen von den schweren Gesundheitsrisiken, den Krankheiten, die das restliche Leben der Bergarbeiter prägen, und dem menschlichen Schmerz der Tausenden unserer Brüder, die unter der Erde in den Minen starben und weiterhin sterben.

 

Wir sind Proletarier und deswegen ist uns das große Beispiel der Kämpfe, der Einheit und des Kampfgeistes, die die Geschichte der Bergbau-Bewegung weltweit kennzeichnen, ein großes Vorbild. Überall auf der Welt sehen wir die Ausbeutung und Unterdrückung von etwa 22 Millionen Bergleuten durch die Bergbaumultis, die Hand in Hand mit den reaktionären Regierungen betrieben wird. Bei all dem wissen wir, dass es nicht ausreicht, wenn wir allein in unserem Land Forderungen stellen. Was wir brauchen, ist die Einigkeit der Arbeiter auf der ganzen Welt!" (umlp.pt)