Finnland

Finnland

Lokführerstreik für bessere Arbeitsbedingungen

Am Freitag traten die Lokführer der staatlichen finnischen Eisenbahn VR Group im Raum Helsinki, Riihimäki und Oulu für 24 Stunden in den Streik. Die Fahrer protestieren dagegen, dass die Schichten öfter ausgedehnt und so eine Überbeanspruchung der Lokführer auftrete. Das zeige sich auch in einem hohen Krankenstand. Das gefährde die Sicherheit. Durch den Streik fiel der öffentliche Nah- und Regionalverkehr in großen Teilen aus, der Streik hatte auch große Auswirkungen auf den Fernverkehr.