Schwäbisch Hall

Schwäbisch Hall

„Pflege muss dem Menschen dienen!“

So die Aussage einer Pflegekraft auf der Kundgebung zum „Tag der Pflege“ am 12. Mai 2021 in Schwäbisch Hall.

Korrespondenz

Zu der Aktion mit ca. 120 Teilnehmerinnen und Teilnehmern hatte die Gruppe „Haller Pflegekräfte“ aufgerufen. Diese hatte sich gebildet, um sich gegen die Querdenker zu stellen, die sich zwei mal die Woche in Schwäbisch Hall getroffen haben. Die Aussagen, die auf den Kundgebungen der Querdenker geäußert wurden, hatte manche der Pflegerinnen und Pfleger so verärgert, dass diese beschlossen, etwas dagegen zu unternehmen. Nach den ersten zwei Kundgebungen, bei der ersten gab es eine direkte Konfrontation mit den Querdenkern, haben die Pflegekräfte die Querdenker aus der Stadt verdrängt, so das diese in eine kleinere Nachbarstadt ausweichen mussten. Ein großer Erfolg!

 

Auf der Kundgebung vom 12.05.21 berichteten die Pflegekräfte, wie sich ihre Arbeitssituation seit der Corona-Pandemie verschärft hat. Unter anderem sprach auch ein Vertreter von ver.di und forderte die Anwesenden auf, sich in der Gewerkschaft zu organisieren. Denn nur eine starke Gewerkschaft kann auch den nötigen Druck ausüben, um die Forderungen nach besseren Arbeitsbedingungen und Lohnerhöhung durchzusetzen. Es gab eine „Rote Karte“ für die Regierung. Diese habe im Gesundheitswesen versagt.

 

Wir bekamen auch den Eindruck, dass sich die Pflegekräfte nicht unbedingt als Teil der Arbeiterklasse sehen. Aber sie sind mit ihr verbunden durch die ganze Ausbeutung und Unterdrückung des kapitalistischen Systems. Der anschließende Demozug durch die Innenstadt war viel zu leise. Doch Kämpfen will gelernt sein, und so ist unsere Aufgabe klar,
eine bewusstseinsbildende Arbeit zu machen. Wir werden uns an der nächsten Kundgebung wieder beteiligen und so wie dieses Mal auch wieder versuchen, einen Redebeitrag zu halten, Literatur anbieten und mit den Anwesenden in die Diskussion gehen.