Arizona / USA

Arizona / USA

Hinrichtungen mit Zyklon B geplant

Laut einem Bericht der israelischen Tageszeitung Jerusalem Post planen die Behörden im US-Bundesstaat Arizona, zum Tode verurteilte Häftlinge mit dem Gas Zyklon B hinzurichten, das von dem hessischen Unternehmen Degesch m.b.H. für die Massenmorde in den Konzentrationslagern verwendet wurde. Die Justizbehörden hätten bereits 2.000 US-Dollar für den Erwerb von chemischen Stoffen freigegeben, die erforderlich sind, um das tödliche Gas herzustellen. Arizona wird von den Republikanern regiert. Seit im Jahr 2014 eine Hinrichtung mit einer Giftinjektion schiefgelaufen ist, wurden in dem südlichen US-Bundesstaat keine Hinrichtungen mehr durchgeführt. Jetzt sollen sie wieder aufgenommen werden.