Argentinien

Argentinien

Dramatische Infektionszahlen

Die peronistische Fernandez-Regierung verhängte Ende Mai wieder eine strenge Ausgangssperre (zwischen 18 und 6 Uhr in den besonders betroffenen Gebieten), schloss Schulen und schränkte den Bewegungsradius ein – offenbar zu spät. Zum argentinischen Herbstbeginn steigen die Covid-Infektionszahlen in Argentinien dramatisch an: 82.667 Menschen starben an Corona (Stand 9.6.21) und 4,01 Millionen Menschen sind insgesamt infiziert bei einer Bevölkerungszahl von rund 45 Millionen. Die Armut wächst bei einer Inflationsrate von 46% dramatisch an - im Großraum Buenos Aires sind über die Hälfte der Bevölkerung inzwischen arm. Die Kritik an der peronistischen Fernandez-Regierung wächst.