Stuttgart

Stuttgart

Buchvorstellung mit Monika Gärtner-Engel

Am morgigen 13. Juli findet im Arbeiterbildungszentrum–Süd (ABZ) in Stuttgart-Untertürkheim um 18 Uhr eine Vorstellung des Buchs "Die Krise der bürgerlichen Ideologie und des Antikommunismus" mit anschließender Diskussion statt.

Korrespondenz
Buchvorstellung mit Monika Gärtner-Engel
Monika Gärtner-Engel (rf-foto)

Referentin ist Monika Gärtner-Engel vom Zentralkomitee der Marxistisch-Leninistischen Partei Deutschlands (MLPD).

 

Alle bürgerlichen Parteien versprechen in ihren Wahlprogrammen plötzlich das Grüne vom Himmel herunter. Jede ist auf einmal „Umweltpartei“. Und die Rettung der Umwelt wollen sie mit Wachstum der Wirtschaft erreichen. Es sind doch eben diese Parteien die seit Jahrzehnten die Regierung bilden und als Dienstleister des internationalen Finanzkapitals doch selber für die drohende Umweltkatastrophe verantwortlich sind. Im Kapitalismus gibt es keine „Vereinbarkeit von Ökonomie und Ökologie“. Diese bürgerliche Ideologie hat mit der gesellschaftlichen Wirklichkeit nicht zu tun und berechtigt verlieren immer mehr Menschen das Vertrauen in die herrschende Politik.

Die Krise der bürgerlichen Ideologie und des Antikommunismus

Stefan Engel

220 Seiten | ab 12,99 €

mehr Infos

Jetzt bestellen

ebook bestellen

Doch welche Schlussfolgerungen ziehen sie daraus? Die bürgerliche Ideologie hat ihre Anziehungskraft verloren und steckt in der Krise. Ein weltanschaulicher Kampf um die Deutung und Schlussfolgerungen ist entbrannt. „Dieser ideologische Wirrwarr verkompliziert die Situation ungemein und befeuert den Kampf zwischen proletarischer und kleinbürgerlicher Denkweise unter den Massen außerordentlich“ heißt es in der Einleitung der wissenschaftlichen Untersuchung der „Krise der bürgerlichen Ideologie und des Antikommunismus“. Diese Verwirrung muss aufgelöst werden, der Damm, den der Antikommunismus errichtet hat, muss durchbrochen werden, damit die Arbeiterklasse ihren Weg des Kampfs um die Befreiung von Ausbeutung und Unterdrückung in einer sozialistischen Gesellschaft erfolgreich beschreiten kann! Dazu leistet diese Streitschrift einen entscheidenden Beitrag.

 

Die Veranstaltung findet unter Corona-Bedingungen statt. Ein Nachweis, ob geimpft, getestet oder genesen ist erforderlich. Eintritt: 6 Euro / 3 Euro ermäßigt. Einlass ist um 17 Uhr. Für Bewirtung ist gesorgt.

 

Hier gibt es den Flyer zur Veranstaltung